.
.
.
.
.
.
Alte Pfarrkirche
.
Musikalische Vespern
.
Kirchengemeinde
.
Impressum
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.

AKTUELLES


Eine Orgel für Alt-Pankow
nach Carl August Buchholz
Unsere Gemeinde plant den Bau einer neuen Orgel im Stil von Carl August Buchholz. Dieser große Berliner Orgelbauer baute 1859 eine Orgel für unsere Kirche - das Instrument ist verschollen und ersetzt durch eine Jehmlich-Orgel. 2021, zum 225. Geburtstag von C.A. Buchholz, soll die neue Orgel eingeweiht werden. Lesen Sie hier über das Orgelbauprojekt: orgel.alt-pankow.de
Herzlich willkommen zu den Benefizkonzerten!



März

Musikalische Vesper
Sonnabend, 16. März | 19.30 Uhr | Gemeindehaus
KAMMERMUSIKABEND – Concerto amore
Eine Stunde Musik und Lyrik um das Thema Liebe – eine liebevolle Collage mit Gedichten von Heinrich Heine, Louize Labé, William Shakespeare, Hildegard Jahn-Reinke, Rainer Maria Rilke
Musik von François Couperin, Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel, Antal Dorati, Guy Wood
Elisabeth Richter Lesungen / Matthias Haase Oboe d’amore / Sabine Chukurova Cembalo

Der Leiter dieses Projektes, Matthias Haase, begann seine musikalische Laufbahn mit der Gitarre in der Rockmusik und im Jazz; erst später lernte er Oboe in Berlin und dann wurde die Oboe sein Instrument. Er engagiert sich zum einen an Berliner Musikschulen, andererseits ist er auch leidenschaftlicher Jazzmusiker und Gründer des »Alec Wilder Oktett Berlin«.
Mit dem als »Il Ritratto Dell’Amore« betitelten Concerto von Francois Couperin als Herzstück, gibt es beliebte klassische und unbekannte Liebesgedichte zu hören, im Wechsel mit Musik für Oboe d’amore und Cembalo.



3. Benefizkonzert für den Bau der Buchholz-Orgel
Sonnabend, 23. März 2019 | 19.30 Uhr | Alte Pfarrkirche Pankow



Flöten für Pfeifen
Konzert und Vortrag

Das Blockflötensextett der Musikschule Pankow spielt Werke alter Meister aus dem 16. bis 18. Jahrhundert. Zu erleben sind sehr außergewöhnliche Flöten, die längste misst 2, 14 Meter!
Es erklingen Werke von André Danican Philidor, Costanzo Festa, Hans Leo Hassler, William Byrd, Giles Farnaby, Pierre Prowo
Ensemble: Hannah Grothe, Samira Melle, Zoe Nastasi, Paula Rambau, Helena Lado Riediger, Clara Timphus Leitung: Anja Hufnagel, Henriette Jüttner

Wie funktioniert eine Orgel? Warum klingen Orgelpfeifen unterschiedlich? Wie werden sie gebaut und woher bekommen sie Luft? Unterhaltsam erzählt der Orgelbaumeister Kristian Wegscheider aus Dresden über Orgeln im Allgemeinen und seine geplante Orgel für unsere Kirche im Speziellen.



April


Musikalische Vesper
Sonnabend, 6. April | 19.30 Uhr | Alte Pfarrkirche
EIN REQUIEM HEUTIGEN TAGES
Requiem für Sopransolo, gemischten Chor, Orgel und Instrumental-Ensemble von John Rutter (*1945, London)
Lilly Mutzke Sopran / Gerrit Fröhlich Flöte / Bernhard Runge Oboe / Marion Hofmann Harfe / Nikolay Nikolov Viola / Frank Walter Contrabass / Johannes Hamann Pauken / Kirchenchor Alt-Pankow / Dr. Rudite Livmane Leitung
»Ein Requiem heutigen Tages« wurde 1985 in Dallas/ Texas uraufgeführt. John Rutter hält sich bei seinem Werk nicht an den üblichen Ablauf der Totenmesse, sondern modifiziert sie, indem er wesentliche Teile und Psalmtexte aus dem »Book of Common Prayer« von 1662 ergänzt. Ein Wesensmerkmal dieses Werkes ist die Mischung verschiedener Kompositionsarten, angefangen bei der Mikropolyphonie bis hin zur Polytonalität.



Kirchengemeinde
Sonntag, 7. April | 10 Uhr | Alte Pfarrkirche
Familiengottesdienst
Die Christenlehrekinder gestalten mit der Katechetin Stefanie Brückner eine dramatische Geschichte: Ein Mann wird überfallen……. ! Wer erfahren möchte wie die Geschichte weiter geht, sollte am 7.4. in den Gottesdienst kommen. Sie sind herzlich dazu eingeladen – und bringen Sie ihre Kinder, Enkelkinder, Nichten/ Neffen und Freunde mit! Und ihr, liebe Kinder, bringt bitte Eure Eltern, Großeltern, Tanten/ Onkel, Urgroßeltern und Freunde mit!! Unsere Kirche ist groß – da passen alle rein!!!



Musik zur Sterbestunde Jesu
Karfreitag, 19. April | 15 Uhr | Alte Pfarrkirche
Passionsandacht mit Bibeltexten zur Passion Jesu
Matthäus-Passion von Heinrich Schütz
Robert Dietrich Evangelist / Kirchenchor Alt-Pankow / Dr. Rudite Livmane Leitung
„Historia des Leidens und Sterbens unseres Herrn und Heilandes Jesu Christi nach dem Evangelisten Matthäus“ – ist der Originaltitel der im Jahre 1666 von Heinrich Schütz komponierten Passionsmusik.
Diese Matthäuspassion wurde für den liturgischen Gebrauch geschrieben; die Besetzung ist rein vokal. Musikinstrumente durften während der Passionszeit in Dresden, wo Schütz wirkte, in der Kirche nicht verwendet werden. Selbst Generalbass ist bei der Passion ausgeschlossen. Dies zeigt das ernsthafte sakrale Liturgie-Bewusstsein der damaligen Kirche.
Das Werk geriet in Vergessenheit und wurde über 200 Jahre nicht aufgeführt. Erst zu Beginn der 1880er Jahre wurde auf Anregung des Musikwissenschaftlers Friedrich Spitta die Matthäuspassion von Schütz durch den Kantor und Komponisten Arnold Mendelsohn in Bonn wiederaufgeführt.
Für uns ist diese Passion ein musikalischer Kosmos, in welchem es sehr viel Beeindruckendes neu zu entdecken gibt. Schütz setzt für seine Textauslegungen sehr vielfältige und höchst kunstvolle harmonische Mittel ein. Text und Musik greifen tief ineinander. Der Schlusschor ist sehr kunstvoll und endet mit der Kyrie-Liturgie: dies symbolisiert einerseits erneut die Trinität, weist aber auf der anderen Seite bereits auf die Auferstehung in der Osternacht.



Ostern
Sonntag, 21. April | 5 Uhr | Bürgerpark
Osterfeuer im Bürgerpark
In ökumenischer Gemeinschaft mit dem Franziskanerkloster Pankow und der Kirchengemeinde Luther-Nordend wollen wir auch in diesem Jahr wieder ein Osterfeuer im Bürgerpark entzünden. Die Feier beginnt um 5 Uhr morgens. Nach Lesungen und Gebeten werden die großen Osterkerzen am Osterfeuer entzündet und der Liturg singt das feierliche Osterlob. Dabei wird das Osterlicht an die versammelten Gemeinden weitergegeben. Die Franziskaner ziehen dann in ihr Kloster, die Ev. Kirchengemeinde Luther-Nordend in die Pradelstraße, und wir machen uns auf den Weg in unsere Kirche, in der noch eine kurze Osterliturgie gefeiert wird.



Mai


Musikalische Vesper
Sonnabend, 4. Mai | 17.00 Uhr | Alte Pfarrkirche
VIVA FAMILIA MUSICA
Konzert zugunsten der Orgel
Es erklingen Werke von Georg Philipp Telemann, Johann Sebastian Bach, Franz Schubert u.a.
Es spielen die Streicher der Violinklasse von Christiane Bach.
Musikalische Leitung: Christiane Bach

Dies ist bereits das 3. Konzert der Violinklasse von Christiane Bach, die seit 2017 besteht und beständig wächst.
Aus einer kleinen Gruppe von SchülerInnen hat sich inzwischen ein Ensemble gebildet, das sich in verschiedene Altersgruppen aufteilt und gemeinsam musiziert. Kleine SolistInnen werden mit Orchesterarrangements begleitet und lernen so, vor Publikum zu spielen und den Klang der Instrumente zu genießen.
Für die Initiatorin dieses Ensembles (das vorrangig aus Streichern besteht), Christiane Bach, steht die Freude am gemeinsamen Musizieren im Vordergrund - so sollen auch schon die Jüngsten ein Gefühl dafür bekommen. So erklingen z.B. Kinderstücke - von Kindern für Kinder gespielt; und die Erwachsenen befassen sich mit dem Repertoire, das eher für Erwachsene geschrieben wurde. Nicht zuletzt musizieren alle gemeinsam - und dies soll auch eine Tradition begründen, die in diesem Orchester, das auch Gäste einlädt und sich somit um verschiedene Stimmgruppen erweitert, eine besondere Rolle spielt: Familien musizieren gemeinsam. So können in nächster Zukunft größere Werke wie Solokonzerte mit Orchesterbegleitung und zunächst auch (kleine) Sinfonien erklingen.
Eintritt frei – Wir bitten um Spenden für die Orgel!



Kirchengemeinde
Wochenende 17. – 19. Mai 2019
„Ich dachte, ich tue mir mal was Gutes“
Gemeindefreizeit im Mai im Gästehaus Malche
Nachdem unsere Gemeinderüste im vergangenen Jahr solch großen Anklang gefunden hat, möchten wir auch in diesem Jahr gerne wieder ein gemeinsames Wochenende verbringen. Hierfür haben wir uns vom 17.-19. Mai im Gäste- und Tagungshaus „Malche“ bei Bad Freienwalde eingemietet.
Die „Malche“ liegt idyllisch am Rande des Oderbruches, ganz in der Nähe des ältesten Kurortes von Brandenburg, Bad Freienwalde. Getreu dem Motto des Hauses „Ich dachte, ich tu mir mal was Gutes“ lädt das Gästehaus inmitten einer wunderschönen Umgebung dazu ein, den hektischen Alltag der Großstadt für ein paar Tage hinter sich zu lassen.
Neben gemeinsamem Spiel, Spaß und Abenteuer mit Jung und Alt, widmen sich die Erwachsenen auch in diesem Jahr wieder einem spannenden Thema (welches, wird noch bekannt gegeben), während sich die Kinder schon jetzt auf ein tolles Kinderprogramm mit unserer neuen Gemeindepädagogin Stefanie Brückner freuen können.
Die Kosten für das Wochenende liegen bei ca. 100€ pro Erwachsenen. Kinder fahren kostenfrei mit. Alle weiteren Informationen sind demnächst in Form eines Flyers erhältlich, der sowohl in der Kirche und dem Gemeindehaus als auch auf unserer Website verfügbar ist.
Anmeldungen richten Sie bitte per E-mail an: gemeinde@alt-pankow.de oder telefonisch unter: 030/47534253 an das Gemeindebüro.
Wir freuen uns auf Euch!
Das Rüstzeit-Organisationsteam




Aus dem Gemeindekindergarten
Ab August 2019 werden in unserem Kindergarten 12 bis 14 Plätze frei! Wir können noch 6 Kitaplätze an Kinder vergeben, die zwischen Oktober 2014 und September 2016 geboren wurden! Die Eltern können sich telefonisch im Kindergarten melden und erfragen, wann die Leiterin Regine Holz zu erreichen ist. Sie meldet sich gern zurück und bespricht Einzelheiten mit Ihnen.

Wir bieten interessierten Eltern an, am 21. Januar, 18. Februar, 25. März oder
29. April von 10-12 Uhr unseren Kindergarten zu besuchen. Bei einem Rundgang können Sie unser Konzept und die Räume kennenlernen sowie Fragen zu Vormerkung und Aufnahme stellen.
Regine Holz Leiterin / tel 47 53 49 63 / fax 49 40 06 27






.......


Im Shop können Sie die Broschüren, die anlässlich des 150. Jubiläums der Stüler-Halle erschienen sind und ebenso Magnetbilder, Postkarten und Kalender mit den bekannten Motiven unserer Kirche bestellen.
Der Erlös dient als Spende für die Kirchenrestaurierung.