.
.
.
.
. .
.
.
.
.
.
.
.
.
.

Musikalische Vespern in der Alten Pfarrkirche
März bis Mai 2018 | Eintritt frei



März

Sonnabend, 17. März | 19.30 Uhr | Alte Pfarrkirche
Historia des Leidens und des Sterbens
unseres Herrn und Heilandes Jesu Christi
nach dem Evangelisten St. Johannes
Musik in der Passionszeit von Heinrich Schütz »Johannespassion« und »Musikalische Exequien«
Barbara Buntemeyer, Nele Yang Sopran / Helga Dietrich Alt / Robert Dietrich, Matthias Grothe Tenor / Michael Geisler, Georg Kettschau Bass
Cornelia Winter-Barnstedt, Stella Merkel Continuo /
Kirchenchor und collegium instrumentale Alt-Pankow
/ Rudite Livmane-Lindenbeck Leitung


So hastu / werter Schütz / auch etlich‘ hundert Knaben
nach Hof-Capellen Art zu singen angeführt / …
(Georg Weiße)
Im Schaffen von Heinrich Schütz (1585-1672) hat das gesungene Wort – weltlich wie geistlich – ein mächtiges Übergewicht. Es gibt Erwähnungen von instrumentaler Musik, eine Ballettmusik, ein Singspiel, eine Oper – die erste, die in Deutschland entstand –, aber all’ das ist nicht mehr vorhanden. Der Dreißigjährige Krieg hat es verschlungen, Brände haben es vernichtet.
Aber die große Menge seiner vokalen Kompositionen hatte Bestand! Zwei exemplarische Werke stehen auf unserem Programm: von seinen Passionen haben wir die nach dem Evangelisten Johannes gewählt, die wie die übrigen Passionen nicht abendfüllend ist – eine gute Gelegenheit, die zur Passionszeit passenden »Exequien« als Ergänzung zu singen, die Schütz als Trauermusik für seinen adligen Freund Heinrich Reuß postumus 1635 schrieb. So wie nach dem Leiden die Auferstehung folgt, so tröstlich ist in den Bibelworten der »Exequien« der Gedanke an das ewige Leben. In der Passion folgen wir einer Aufführungspraxis der Schütz- Zeit, die der Bearbeiter Arnold Mendelssohn (1855-1933) vorschlägt, wonach eingefügte Choralstrophen als Kommentare zum biblischen Geschehen von der Gemeinde gesungen werden.



Karfreitag, 30. März | 15 Uhr | Alte Pfarrkirche
Musik zur Sterbestunde Jesu
Heinrich Schütz Johannespassion
Kirchenchor Alt-Pankow /
Rudite Livmane-Lindenbeck Leitung



April

Sonnabend, 7. April | 19.30 Uhr | Alte Pfarrkirche
Zeitreise
von Bach bis Piazolla
Yann Merker Violoncello / Anni Laukkanen Klavier
Wir freuen uns, den Freunden unserer musikalischen
Vespern in diesem Frühjahr herausragende Künstler/innen präsentieren zu können. Yann Merker am Cello und seine Begleiterin Anni Laukkanen sind international gefeierte Künstler, die nach beachtlichen Wunderkind-Karrieren und exzellenter Ausbildung in ihren Herkunftsländern Frankreich und Finnland in Berlin an der HfM »Hanns Eisler« ihre kammermusikalische Ausbildung vervollständigten. Ihren Weg säumen zahlreiche Auszeichnungen sowie Einladungen in die bedeutendsten Musikzentren der Welt als Solisten und Kammermusiker.



Sonnabend, 21. April | 19.30 Uhr | Alte Pfarrkirche
RIMSKY-KORSAKOW-QUARTETT
Das Quartett aus Sankt Petersburg spielt Werke von Joseph Haydn und Peter Tschaikowsky
Mikhail Bondarev, Ekaterina Belisova Violine / Alexey Popov Viola / Anton Andreev Violoncello
Hochkarätig auch dieses Konzert: Das Rimsky-Korsakow-Quartett gehört zu den herausragenden Streichquartetten. Es hat sich weit über die Grenzen Russlands hinaus einen Namen erspielt. Alle Musiker des 1939 gegründeten Ensembles sind Absolventen des Petersburger Rimsky-Korsakow-Konservatoriums. Tourneen führten das Quartett um die ganze Welt, seit 1990 gastiert es regelmäßig in Deutschland. Das Repertoire des Quartetts umfasst klassische, romantische und
moderne Musik.



Mai

Sonnabend, 5. Mai | 19.30 Uhr | Alte Pfarrkirche
ORGELMUSIK
Grigori Warschawsky aus Sankt Petersburg spielt Werke von Bach und russischen Komponisten.



Sonnabend, 19. Mai | 19.30 Uhr | Alte Pfarrkirche
KAMMERMUSIK FÜR VIOLINE UND ORGEL
Thalea Duo: Theresia May Violine und Annette Diening Orgel
Ein abwechslungsreiches Programm erwartet uns – Werke von Josef Gabriel Rheinberger und Felix Mendelssohn Bartholdy bis Andrew Lloyd Webber.
Das Thalea Duo – oft auch im Thalea Trio mit zusätzlichem Saxophon – hat Kammermusik für Violine und Orgel für sich entdeckt: von romantischen Werken bis zu unterhaltsamen Stücken aus dem 20. Jahrhundert.




.
Kirchenmusik hat in Pankow eine lange Tradition. Heute musizieren unter dem Dach der Evangelischen Kirchengemeinde Alt-Pankow der Chor, das Orchester »Collegium instrumentale« und der Kinderchor. Interessierte sind zum Mitmachen herzlich eingeladen!
Die kirchenmusikalischen Aktivitäten der Gemeinde werden durch Projekte des Vereins »Freunde der Kirchenmusik Alt-Pankow e. V.« unterstützt.


Proben
Ev. Gemeindehaus Alt-Pankow
Breite Str. 38 | 13187 Berlin-Pankow
Tel 47534253

Chor montags 19:30
Orchester donnerstags 19:30
Kinderchor montags 16:00-16:45 4 Jahre bis 1. Klasse
17:00-17:45 ab 2. Klasse



Veranstaltungsorte

Kirche »Zu den vier Evangelisten« Pankow, Breite Straße
Im Neuen Jahr jeweils bis zum Ende der Heizperiode im Gemeindesaal,
Breite Str. 38, gegenüber der Kirche.
Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist meist frei,
aber von Ihren Spenden abhängig - Danke dafür!
.

Kontakt
Kantorin Rudite Livmane-Lindenbeck, Organistin, Kinderchor
Tel 0157-38 78 09 26
email rudite[at]alt-pankow.de 


zurück zum Seitenanfang




.
.
www.alt-pankow.de
Alte Pfarrkirche
Musikalische Vespern
Kirchengemeinde
Impressum.
.
Programm
Proben
Veranstaltungsorte
Kontakt